Dienstag, 18. Dezember 2012

Mein Böses Herz von Wulf Dorn


Mein Persönliches Highlight dieses Jahres möchte ich euch nicht Vorenthalten.
Ich habe es schon mal vor kurzem euch Vorgestellt auf meinem Blog nun folgt die Rezension zu dem Buch.



Mein Böses Herz von Wulf Dorn

*Quelle cbt*

ORIGINALAUSGABE
Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten,13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16095-4
€ 16,99 [D] € 17,50 [A] CHF 24,50* (* empf. VK-Preis) 



Verlag: cbt


Info:

Ein abgründiges Verwirrspiel um dunkle Geheimnisse – und die Angst vor dem »Bösen« in der eigenen Seele
Was tust du, wenn du nicht mehr weißt, was Realität ist und was Fantasie? 

Seit dem Tod ihres Bruders wurde Doro von Halluzinationen verfolgt, aber eigentlich dachte sie, das in den Griff gekriegt zu haben. Doch als sie mit ihrer Mutter aufs Land zieht, scheint die neue Umgebung erneut etwas in ihr auszulösen. Stimmen verfolgen sie. Und eines Nachts sieht Doro in ihrem Garten einen Jungen: verstört, abgemagert, verzweifelt. Der Junge bittet sie um Hilfe – und ist dann verschwunden. Wenig später erfährt Doro, dass er schon vor ihrer Begegnung Selbstmord begangen hat. Doro kann nicht glauben, dass sie sich den Jungen nur eingebildet hat. Doch die Suche nach der Wahrheit wird schnell zum Albtraum. Und tief in Doros Seele lauert ein dunkles Geheimnis ...


Zur Lesebrobe HIER






Kurze Zusammenfassung:

Das Buch fängt an mit einer Erinnerung von Doro. 
Doro (15 Jahre) hat sich mit ihren Eltern gestritten, sie muss auf ihren kleinen Bruder Kai (1 1/2 Jahre) aufpassen da ihre Eltern ihren Hochzeitstag feiern möchten. Doch Doro hatte eigentlich an diesem Abend anders im Sinn, sie wollte raus Feiern mit ihren Freunden und ihrem Schwarm. 
Selbst das anschreien ihrer Eltern hilft da nichts.
Ihr bleibt also nichts anderes Übrig als doch zuhause zubleiben und doch auf ihren nervigen schreienden Bruder aufzupassen.

Doro erwacht am nächsten morgen nach einem Albtraum. Nachdem sie aus dem Bett gekrochen ist trifft sie ihre Eltern in der Küche und diese entschuldigen sich bei ihr wegen dem gestrigen Abend das sie sich gestritten haben. Ihr nächstes morgendliche Ritual ist ihren kleinen Bruder Kai zu wecken das sie fast jeden morgen tut.
Als sie aber in das Zimmer von Kai geht ist es still... 
zu still... 
normal schreit Kai lauthals... 
Doch Doro findet ihren kleinen Bruder nur noch tot in seinem Bettchen liegen.

Was ist in der Nacht passiert??
 Doro weiß es nicht sie kann sich an nichts mehr erinnern.
Laut Arzt sei Kai gestorben an einem "Aneurysma" 
-eine Erweiterung des Blutgefäßes im Hirn das unter Anstregnung platzen kann und eine Hirnblutung verursacht-
Doch Doro kommt nicht zur Ruhe sie hört Stimmen und sieht ihren Toten Bruder hinter sich herlaufen. Zum guten Schluss kommt sie in eine Klink. Und muss eine Therapie machen.

14. Monate später sind Mutter und Tochter auf dem Weg nach Ulfingen. Ihre Eltern haben sich getrennt da ihr Vater nur zwei Monate nach Kai´s tot eine Affäre suchte.
In Ulfingen hat ihre Mutter eine neue Arbeit gefunden und nochdazu ein neues Haus in direkter nähe zu Doro´s neuem Therapeuten Dr. Nord. 
Dr. Nord hat auch einen Sohn -Julian- den sie beim Einkaufen kennenlernt und ihr aus einer nicht so angenehmen Situation raushilft. 

Doro wird wiedermal von einem weiteren Albtraum geweckt und kann nicht weiterschalfen da in ihrem Garten eine Türe der Laube ständig zuknallt.
Also macht sie sich auf in den Garten um die Türe zuschliessen.
Doch da sie nichts finden kann um die Türe zuzumachen geht sie in die Laube.

Dort liegt ein Junge
ängstlich
scheinbar verletzt
er spricht wirr
und bittet sie um hilfe
da angeblich der Teufel hinter ihm her ist.
Das man ihn versucht hat umzubringen.
Sie ruft einen Arzt und die Feuerwehr,
doch als diese eintreffen 
ist der Junge weg.
Spurlos verschwunden.
Und keiner Glaubt ihr das da wirklich jemand war.

Sie trifft auf Julian der ihr Glauben schenkt und fahren zusammen in das Dorf.
Wo Doro jemanden entdeckt der vor ihnen weg läuft.
Doro stellt ihn zur Rede doch es ist nur ein Obdachloser,
der sie nun angreift und sie fragt
ob sie ihn gesehen hat.


Nach dieser Nacht muss Doro wieder einmal zu Dr. Nord der ihr eine neues 
Medikament verabreicht und die Dosis erhöht.
Und die Stimmen in ihrem Kopf zum schweigen bringen soll.

Wer war dieser Junge?
Was ist in der Nacht mit Kai passiert?

All das erfahrt ihr wenn ihr das Buch lest!

Den ich möchte euch nicht zuviel verraten...


Meine Meinung:

Ich kann es nur jedem Empfehlen der Thriller liebt. 
Das Buch hat mich einfach nur mitgerissen. Konnte es überhaupt nicht weglegen. 
Ehrlich gesagt habe ich es an einem Tag komplett durchgelesen.
Das Tempo welches das Buch vorgibt ist Rasend und bis zum Schluss einfach nur Spannend und sehr verwirrend. Einfach zurücklehnen und in die Geschichte von Doro fallen lassen.

"Wulf Dorn versteht es meisterhaft, den Leser zu verwirren und zu schockieren. Sein Roman erzählt von den bösen Seiten, die jeder Mensch in sich trägt."
Neue Osnabrücker Zeitung (16.08.2012)
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen...

Allerdings ist es mir -dadurch das ich selber Mama bin, von einem 2 Jahre altem Kind- auch sehr nahe gegangen. Daher ist es mir rätselhaft das das Buch ab 14 Jahre freigegeben worden ist.




1 Kommentar:

  1. Kann mich da nur anschließen, konnte durch dich dieses tolle Buch kennenlernen und es war einfach nur wahnsinnig spannend und gut. Ich hab mir vorgenommen, auch die anderen Bücher von ihm zu lesen bzw. eines hab ich als Hörbuch

    AntwortenLöschen